Charité Fatigue Centrum 

Metanavigation:

Hier finden Sie den Zugang zur Notfallseite, Kontaktinformationen, Barrierefreiheits-Einstellungen, die Sprachwahl und die Suchfunktion.

Navigation öffnen
Fatigue Centrum der Charité - Universitätsmedizin Berlin

Neue Versorgungsstudie CFS_CARE an der Charité für ME/CFS- und Post Covid ME/CFS!

Allgemeine Informationen und ein Anmeldeformular zur Studie CFS_CARE finden Sie auf der Seite der Studie.

Informationen finden Sie auf dem neuen Flyer der Studie, den Sie hier herunterladen können.

 

 

Das Fatigue Centrum der Charité — Universitätsmedizin Berlin

Fatigue ist ein häufiges Symptom in der Bevölkerung und ärztlichen Praxis. Fatigue tritt bei unterschiedlichen Erkrankungen auf und kann so stark ausgeprägt sein, dass Patienten schwer krank sind. Die Ursachen von Fatigue sind vielfältig und nicht gut verstanden und oft nicht einfach zu klären. Fatigue, die im Zusammenhang mit chronischen Erkrankungen auftritt, bessert sich oft durch die Behandlung der Erkrankung selbst.

Die Myalgische Enzephalomyelitis/Chronische Fatigue Syndrom (ME/CFS) ist davon abzugrenzen als eine eigenständige komplexe Erkrankung. Typischerweise kommt es bei ME/CFS nach einem Infekt zu schwerer Erschöpfung die stets mit ausgeprägten körperlichen und kognitiven Symptomen einhergeht. Charakteristisch für ME/CFS ist die oft erst am Folgetag einer Anstrengung auftretende Verschlechterung, die sog. postexertionelle Fatigue oder Malaise, die tage- oder sogar wochenlang anhalten kann.

Als Zusammenschluss von Ärzten und Wissenschaftlern,  die sich mit Fatigue beschäftigen, haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, Patienten und Ärzten Hilfestellung bei der Diagnostik und Therapie zu geben. Für Ärzte bieten wir Fortbildungsveranstaltungen an und stellen Informationsmaterial für Ärzte und Patienten zur Verfügung.

Im interdisziplinären Verbund versuchen wir die Ursachen der Fatigue zu erforschen, diagnostische Marker zu entwickeln und Therapiestudien durchzuführen.

An der Charité in sicheren Händen

Zum Starten des Videos bitte klicken!

Sicherheit steht für uns an erster Stelle

Als Patientin oder Patient machen Sie sich vielleicht Gedanken, Sie könnten sich im Krankenhaus mit dem Coronavirus infizieren. Das ist verständlich – kann aber lebensbedrohlich sein, wenn akute Beschwerden nicht rechtzeitig abgeklärt und behandelt werden.

Wir stellen Ihnen deshalb hier unsere Schutzvorkehrungen vor, mit denen wir dafür sorgen, dass die Charité ein sicherer Ort ist – für unsere Patienten, für Besuchende und auch für unsere Mitarbeitenden.

Schauen Sie selbst, wie das genau funktioniert.